3 Tassen

Blaubeeren

3 Tassen

Mehl

2 TL.

Zimt

1 Tasse

Zucker

2 TL.

Öl

2 EL.

Salz

1½ Tassen

Butter

Sohle auf ein Veilchenbett tupfen

Schwierigkeit

einfach

Vorbereitungszeit

30 Minuten

Kochzeit

60 Minuten

Anzahl der Personen

4

Zutaten

1 Zitronenzunge (4 Filets)

400 g „Violett“-Kartoffeln

100 ml 35 % Sahne

100 ml Milch

1 EL Butter

Fischfond in Pulverform

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Nüsse

So funktioniert das Rezept

Veilchenpüree:

Die Kartoffeln schälen und grob hacken und im Dampf oder in kochendem Wasser garen. Sobald die Kartoffeln gar sind, zerdrücken Sie sie und fügen Sie nach und nach die Wasser-Milch-Butter-Mischung hinzu, die Sie bei schwacher Hitze in einem anderen Topf gekocht haben. Tipp: Wenn Ihnen die Mischung ausgeht, können Sie sie direkt mit Milch oder etwas Sahne vervollständigen. Mit Salz und Muskat abschmecken.

Fisch:

Jedes Filet zu einer Paupiette rollen und mit einem Zahnstocher festhalten. Den Fischfond zum Kochen bringen, dann die Temperatur reduzieren und die Filets ca. 8 Minuten pochieren. Tipp: Bis zur Hälfte des Fisches schmelzen, 4 Minuten auf einer Seite und 4 Minuten auf der anderen Seite.

Sahnesauce:

Etwa 200 ml Sahne aufkochen und dann bei schwacher Hitze kurz köcheln lassen. Mit Salz, etwas Pfeffer und eventuell etwas Hühnerbrühe und/oder Gemüse würzen. Für ein gastronomisches Ergebnis einen Tropfen Milch hinzufügen und mit einem Stabmixer (Bamix) einige Sekunden lang mixen, bis ein leichter Schaum entsteht. Nehmen Sie mit Ihrem Esslöffel vorsichtig den Schaum und legen Sie ihn um Ihren Fisch. Um Ihre Dressur zu vervollständigen und eine knusprige Seite zu bringen, fügen Sie zerkleinerte Walnüsse hinzu.

Begleitende Weine